Zyklus zur Unternehmensnachfolge | Seminar 2:
Rechnungslegung / Unternehmensbewertung

Freitag, 11.09.2020, 18.09.2020, 02.10.2020

Unternehmensnachfolgen sind komplex und für Unternehmer und Unternehmerinnen sachlich und emotional anspruchsvoll.

Um eine Nachfolge professionell regeln zu können, bedarf es vertiefter Kenntnisse der Rechnungslegung und der Unternehmensbewertung.

Dieses Modul vermittelt das Wissen über die Schweizer Rechnungslegung (OR) und in die gängigsten Methoden der Unternehmensbewertung, angewandt auf die Regelung von Unternehmensnachfolgen.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Downloaden

Bestellen

Bitte senden Sie mir Informationen zu:

Ich bin auf Ihr Angebot aufmerksam geworden durch

* = Pflichtfeld.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Unternehmer/innen, GL-Mitglieder von KMU, Dienstleister mit KMU-Kundschaft (Firmenkundenberater/innen bei Banken und Versicherungen, Treuhänder, Steuerexpertinnen, Wirtschaftsprüfer, Anwältinnen und Unternehmensberater).

Handlungskompetenzen

Die Teilnehmerin / der Teilnehmer

  • kennt die Grundlagen des Rechnungswesens des Unternehmens
  • kennt die wichtigsten Methoden der Unternehmensbewertung
  • kann diese Kenntnisse praktisch anwenden und dazu nötigenfalls weitere Experten beiziehen und diese anleiten

Inhalte

Unternehmensnachfolge

  • St. Galler Nachfolgemodell
  • Nachfolgeregelungen von KMU – Schnittstelle Rechnungswesen

Rechnungslegung des Unternehmens

  • Schweizerisches Rechnungslegungsgesetz
  • Bilanz, Erfolgsrechnung, Anhang
  • Ausgewählte Themen wie Stille Reserven, Rückstellungen
  • Mittelflussrechnung (Cash Flow)
  • Ausgewählte Finanzkennzahlen

Unternehmensbewertung

  • Gegenüberstellung der Methoden Substanzwertmethode
  • Ertragswertmethoden:
    • Reine Ertragswertmethode
    • Praktikermethode
    • DCF Methode
    • EVA Methode
    • Multiplikatormethode
  • Vor und Nachteile der Methoden

Referentin

 Anette Wege
Annett Wege, Master in Commercial Law LL.M. (com.), dipl. Betriebswirtin (FH), Head Financial Accounting Operations, Bank Julius Bär, Zürich

Organisatorisches

Termin: 11.09., 18.09., 02.10.

Zeit: 13.30 – 21 Uhr

Ort: Pädagogische Hochschule Zürich, Europaallee, 8004 Zürich

Kosten

Seminargebühr CHF 1'950, für Rabattberechtigte CHF 1'530.

Rabattberechtigt sind Mitglieder dieser Organisationen: ASDA, FPVS, ProCare, SFBV, SIBA, SVVG, Treuhand Suisse, Willis sowie Dozierende des IfFP. Ferner bestehen Vergünstigungsvereinbarungen mit verschiedenen Firmen der Finanzbranche.

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Seminarbestätigung des IfFP.
Die Seminare von finanzakademie.ch sind von diesen Organisationen anerkannt für die Erfüllung von Weiterbildungsverpflichtungen:

  • SFPO-Mitglieder erhalten für den Besuch eines Seminars 4 CEC.
  • Members von Cicero erhalten 4 Credits.
  • Die Seminare sind von der SAQ (Swiss Association for Quality) anerkannt als Massnahme für die Aufrechterhaltung der Zertifizierung als Bankkundenberater/in SAQ. Mehr dazu hier.
  • Die Seminare von finanzakademie.ch tragen das Gütesiegel der IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich.
  • Alle Seminare dieses Zyklus werden von Treuhand Suisse Zürich an die Weiterbildungsverpflichtung angerechnet.