Dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF

Der dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF kann Privatkunden in fünf Situationen von erhöhter Komplexität beraten: Selbständigerwerbende und Teilhaber an Unternehmungen, Leitende Angestellte, Patchwork-Familien, Menschen, die grenzüberschreitend wohnen oder arbeiten sowie Menschen mit Immobilieneigentum über das klassische Eigenheim hinaus. Er besitzt auch Prozesskompetenzen in Verhandlung und Konfliktlösung sowie Führung und operativer Qualitätssicherung. Finanzberater und -planer mit diesen Kompetenzen bedienen das „High End“ der Schweizer Privatkunden und übernehmen Führungsverantwortung für andere Finanzplaner.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Wählen Sie das bevorzugte Zeitmodell:

Auskunft, Beratung

Wir beraten Sie gerne individuell über alle Ihre Fragen rund um Beruf und Studium. Entweder telefo-nisch. Oder in einem persönlichen Gespräch bei uns in Zürich oder nach unseren Möglichkeiten auch in Ihrer Nähe.

* = Pflichtfeld.

Geben Sie uns hier Ihre Eckdaten an, und wir geben Ihnen unsere Einschätzung, welche Finanzweiterbildung für Sie am geeignetsten sein könnte.

(Fast) alle Angaben sind freiwillig. Aber klar: Je mehr Sie über sich preisgeben, desto präziser fällt unsere Empfehlung aus. Datenschutz: Ihre Daten verwenden wir vertraulich und ausschliesslich für diese Beratung, wir geben sie nicht an Dritte weiter.

Nach Erhalt Ihrer Angaben hören Sie innert ca. 2 – 3 Arbeitstagen von uns.

Für eine Selbsteinschätzung im Bereich Finanzberatung/-planung können Sie die nebenstehenden Tests ablegen.

Persönliche Angaben

Ihr beruflicher Hintergrund

Ihr Bildungshintergrund

Ihre berufliche Zukunft

Bemerkungen

* = Pflichtfeld.

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Dienstag, 22. Januar 2019,
17:00 – 19:00 (inkl. Probelektion)

Finanzplanungsexperte NDS HF

Zürich

Anmelden

In Zusammenarbeit mit SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie, Lagerstrasse 5, 8004 Zürich

 

Programm

Probelektion*          17.00 – 18.00 Uhr 
Info-Abend*            18.00 – 19.00 Uhr 

*Es kann auch nur ein Teil besucht werden.

* = Pflichtfeld.

Dienstag, 29. Oktober 2019,
17:00 – 20:00 (inkl. Probelektion)

Finanzplanungsexperte NDS HF

Zürich

Anmelden

In Zusammenarbeit mit SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie, Lagerstrasse 5, 8004 Zürich

 

Programm

Probelektion*          17.00 – 18.00 Uhr 
Info-Abend*            18.00 – 19.00 Uhr 

*Es kann auch nur ein Teil besucht werden.

* = Pflichtfeld.

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Downloaden

Bestellen

Bitte senden Sie mir Informationen zu:

Ich bin auf Ihr Angebot aufmerksam geworden durch

* = Pflichtfeld.

Kurzbeschrieb

Mit der Dynamisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sind für viele Menschen die Zeiten eines ruhigen und statischen Lebens vorbei. Unser Leben wird immer komplizierter und mobiler, in jeder Hinsicht: geographisch, beruflich, und auch in unseren privaten Beziehungen. Dies führt zu komplexeren Fragen und anspruchsvolleren Beratungen von Finanzkunden. 

Der Lehrgang vermittelt die Kompetenzen zur Finanzberatung und -planung in fünf definierten Kundensituationen von erhöhter Komplexität:

• Selbständigerwerbende und Teilhaber an Unternehmungen
• Leitende Angestellte
• Patchwork-Familien
• Menschen, die grenzüberschreitend wohnen oder arbeiten
• Menschen mit Immobilieneigentum über das klassische Eigenheim hinaus

ergänzt mit Prozesskompetenzen in Verhandlung und Konfliktlösung sowie Führung und operativer Qualitätssicherung.

Finanzberater und -planer mit diesen Kompetenzen bedienen das „High End“ der Schweizer Privatkunden und übernehmen Führungsverantwortung für andere Finanzplaner.

Zielgruppe

Der Lehrgang und der Abschluss zum dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF richten sich an Finanzfachleute, die ihre Kompetenzen in der Beratung von Privatkunden in der Schweiz verstärken wollen. Speziell angesprochen sind Finanzplaner mit eidg. Fachausweis und dipl. Betriebswirtschafter HF.

Zielsetzung

Die Qualifikation vermittelt den Teilnehmern neue Handlungskompetenzen, mit denen sie zusätzlichen Marktnutzen generieren können, als neue Dienstleistung für bestehende Kunden und/oder als Dienstleistung für neue Kunden. 

Im Zentrum stehen fünf Kundensituationen, welche ein vertieftes Know-how erfordern:

Selbständigerwerbende und Teilhaber an Unternehmungen
Im Vergleich zu Unselbständigerwerbenden haben Selbständigerwerbende und Besitzer/Teilhaber von KMU andere und zusätzliche finanzielle Fragen zu regeln: Das persönliche Einkommen ist kein Fixlohn, sondern vom Unternehmungsergebnis abhängig, die 2. Säule dient nicht nur der Altersvorsorge, sondern soll/kann auch den Verkauf der Unternehmung steuerlich tragbar machen, Dividenden sind eine Alternative zum Gehaltsbezug, privates und geschäftliches Vermögen sind eng verquickt und müssen spätestens bei Pensionierung entflochten werden, usw. – All diese Situationen bringen komplexe Fragen in den Bereichen Unternehmungsrecht, Steuern, Vorsorge und Güter- und Erbrecht mit sich.

Leitende Angestellte
Leitende Angestellte sind oftmals mehr als nur Lohnbezüger. Sie halten Mitarbeiterbeteiligungen, äufnen BVG-Kaderpläne, kommen in den Genuss von Fringe Benefits und Abgangsentschädigungen, gehen komplexere Arbeitsverträge ein und sind oftmals länderübergreifend tätig. Solche Vorteile haben oft obligationenrechtliche, vorsorgerechtliche, güter- und erbrechtliche und steuerliche Implikationen und beinhalten Risiken, die rechtzeitig und umfassend zu berücksichtigen sind.

Patchwork-Familien
Immer mehr Menschen leben in einer Patchwork-Familie oder kommen zumindest damit in Berührung. Der Bedarf für eine optimale Beratung für solche Familienverhältnisse wächst somit stetig. Patchwork-Familien sehen sich teils schwierigen Ausgangslagen gegenüber, da viele Bereiche nicht klar gesetzlich geregelt sind bzw. weil es immer auch die ganz spezifische Situation einer solchen Familie zu berücksichtigen gilt.

Menschen, die grenzüberschreitend wohnen oder arbeiten
Die Schweiz ist seit jeher ein interessanter Standort für Fachkräfte aus aller Welt. Deshalb gewinnt die Beratung von internationalen Kunden und grenzüberschreitenden Fragestellungen laufend an Bedeutung. Zusätzlich ist der Wegzug (und die Rückkehr) von Schweizern in der Finanzplanung ein gefragtes Thema. Finanzplanungsexperten mit Wissen in diesen Bereichen können sich deshalb exzellent positionieren.

Menschen mit Immobilieneigentum über das klassische Eigenheim hinaus
Auch wohlhabendere Kunden, die sich nicht zu den Superreichen zählen, erwerben – über ein Eigenheim hinaus – direkte Immobilien zu Anlage- und Renditezwecken. Dies kreiert rechtliche, steuerliche, aber auch finanz- und anlageplanerische Fragen. Grundlage ist die Analyse der treibenden Faktoren des Immobilienmarktes sowie der einzelnen Marktsegmente wie Geschäftsimmobilien, Wohnimmobilien, etc. Zusätzlich geht es um die zivilrechtlichen und steuerlichen Aspekte sowie um die Immobilienbewertung als Kern des Immobilienanlagemanagements.

Der Lehrgang wird ergänzt mit Prozesskompetenzen in den Bereichen Führung und operative Qualitätssicherung sowie Verhandlung und Konfliktlösung.

Kursaufbau

Der Lehrgang umfasst 10 Module mit 38 Unterrichtstagen, fünf Prüfungen, fünf Transferarbeiten sowie der Diplomarbeit mit mündlicher Prüfung. Im Zentrum stehen die fünf fall- und praxisorientierten Beratungsmodule zu den genannten Themen.

Modul Tage Lektionen
Grundlagenmodule       
A1 Recht          4 32
A2 Steuern  4 32
A3 Vorsorge
       
3 24
Beratungsmodule    
B1 Selbständigerwerbende/
KMU-Inhaber     
6 48
B2 Leitende Angestellte  4 32
B3 Patchwork-Familien 4 32
B4 Grenzüberschreitend wohnen/arbeiten 4 32
B5 Immobilien  4 32

Prozessmodule
   
C1 Führung und operative Qualitätssicherung 2 16
C2 Verhandlung und Konfliktlösung 3 24
     
Total
8 Präsenzlektionen = 1 Präsenztag       
38
304


Der Präsenzunterricht wird ergänzt durch ein Selbststudium im gleichen Zeitumfang, welches der Vor- und Nachbereitung dient.

Dozierende

Lehrgangsmanagement

Felix Horlacher

Felix Horlacher

Fachleiter IfFP Institut für Finanzplanung

058 800 56 06

felix.horlacher@iffp.ch
Urs Büchler

Urs Büchler

Fachleiter

058 800 56 46

urs.buechler@iffp.ch
Irena Koren

Irena Koren

Leiterin Studienberatung/Marketing

058 800 56 36

irena.koren@iffp.ch
Anjuscha Mies

Anjuscha Mies

Leiterin Kundenservice

058 800 56 00

anjuscha.mies@iffp.ch

Kosten

Lehrgangsgebühr für 38 Unterrichtstagen: CHF 14'500 

Die Lehrgangsgebühr versteht sich inklusive Prüfungen, Diplomarbeit und Unterlagen.

Zusätzliche Kosten von ca. CHF 200 entstehen für Standardliteratur.

Zulassungsvoraussetzungen

Bei der Selektion der Studierenden werden die Faktoren Ausbildung und Berufserfahrung berücksichtigt. Dabei entscheiden beide Aspekte über die Aufnahme.

Ausbildung: Zugelassen sind Inhaber eines eidg. Fachausweises oder eines eidg. Diploms und Absolventinnen und Absolventen von Höheren Fachschulen, Fachhochschulen oder Universitäten.

Berufserfahrung: Sie bringen vier Jahre Berufserfahrung mit, davon mindestens zwei Jahre in der Finanzberatung und -planung für Privatkunden in der Schweiz.

Über die Zulassung von Personen mit anderen Voraussetzungen entscheidet abschliessend die Studienleitung. Kontaktieren Sie uns: info@iffp.ch.

Der Lehrgang baut auf dem Stoff des Finanzplaners mit eidg. Fachausweis auf. Dieser Stoff ist auf aktuellem Stand vorausgesetzt.

Prüfungen

Die fünf Modulprüfungen und fünf Transferarbeiten sind terminlich in den Stundenplan integriert. 

Die anschliessende Abschlussprüfung besteht aus einer Diplomarbeit, die im Zeitraum von drei Monaten zu verfassen ist, sowie der anschliessenden mündlichen Prüfung von 45 Minuten. Für das Diplom ist eine Unterrichtspräsenz von mindestens 80 % erforderlich.

Der Lehrgang baut auf dem Stoff des Finanzplaners mit eidg. Fachausweis auf. Dieser Stoff ist auf aktuellem Stand vorausgesetzt.

Modulerlasse
Bei gewissen vorbestehenden höheren Bildungsabschlüssen sind Modulerlasse möglich. Damit reduziert sich der finanzielle und zeitliche Aufwand für Weiterbildung und Prüfung. Der Stoff der erlassenen Module ist jedoch in den zu besuchenden Modulen und bei der Diplomarbeit auf aktuellem Stand vorausgesetzt. Alle derzeitigen Erlasse finden Sie hier. Weitere Erlasse auf Antrag. 

Zertifizierung/Anerkennungen

Nach erfolgreichem Studienabschluss haben Sie das Recht, folgenden gesetzlich geschützten und eidg. anerkannten Titel öffentlich zu führen:

Dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF 

ausgestellt vom SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie, Zürich. Das SIB ist  die grösste und die führende Höhere Fachschule für Wirtschaft in der Schweiz.

Der Abschluss ist anerkannt vom FPVS FinanzplanerVerband Schweiz für die aktive Mitgliedschaft und von der SFPO Swiss Financial Planners Organization für die Lizenz als CFP Certified Financial Planner.

Dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF ist von Cicero, dem Lernattestierungssystem der Schweizer Versicherungswirtschaft, anerkannt. Übersicht über die Cicero-Credits | hier.