Zyklus zur Unternehmensnachfolge | Seminar 8:
Private Finanzplanung

Freitag, 11.12.2020

In keiner anderen Phase im Lebenszyklus der Unternehmerin und des Unternehmers treten die Schnittstellen zwischen geschäftlichen und privaten Finanzen so klar zutage wie bei der Unternehmensnachfolge. Es geht um die Entflechtung der beiden Finanzsphären im Hinblick auf das Ausscheiden des Patrons als Eigentümer und Geschäftsführer und um die finanzielle Absicherung des Lebensstandards für den Rest des Lebens.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Downloaden

Bestellen

Bitte senden Sie mir Informationen zu:

Ich bin auf Ihr Angebot aufmerksam geworden durch

* = Pflichtfeld.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Unternehmer/innen, GL-Mitglieder von KMU, Dienstleister mit KMU-Kundschaft (Firmenkundenberater/innen bei Banken und Versicherungen, Treuhänder, Steuerexpertinnen, Wirtschaftsprüfer, Anwältinnen und Unternehmensberater).

Handlungskompetenzen

Die Teilnehmerin / der Teilnehmer

  • kann den Handlungsbedarf für Unternehmerim Bereich der privaten und die Zusammenhänge zwischen der Unternehmensnachfolge und der Altersvorsorge aufzeigen
  • kennt die Grundprinzipien der privaten Finanzplanung und den Einfluss aktueller Geschehnisse auf diese Planung
  • kennt die Grundzüge einer einfachen Unternehmensbewertung und deren Problematik
  • kennt die Möglichkeiten und Grenzen einer Bezugsstrategie für Unternehmer sowie die sich
    daraus ergebenden steuerrechtlichen Aspekte
  • erkennt die steuer-, vorsorge- und güter- und erbrechtlichen Aspekte diverser finanzplanerscher Massnahmen
  • versteht einen Finanzplanungsbericht für Unternehmer und kann diesen interpretieren
  • kann diese Kenntnisse praktisch anwenden und zu den genannten Themen nötigenfalls weitere Experten beiziehen und diese anleiten

Inhalte

  • Grundprinzipien der privaten Finanzplanung für KMU Unternehmer. Planerische Knacknüsse bei der Planung der Einkommen, den Ausgaben und dem Vermögen.
  • Bewertung einer KMU: bereinigte Bilanz und Erfolgsrechnung, berechneter fairer Verkaufswert
  • Finanzierung des Verkaufs der Unternehmung
  • Erstellen einer Bezugsstrategie für Unternehmer unter Einbezug von Löhnen, der 2. Säule, Dividenden und anderen Quellen und unter Beachtung diverser steuerrechtlicher Stolpersteine
  • Diverse finanzplanerische Massnahmen und deren steuer- und vorsorgerechtliche Konsequenzen.
  • Güter- und erbrechtliche Vorkehrungen für Unternehmer
  • Erstellung einer Pensionsplanung für Unternehmer

Referent

U Buechler kl
Urs Büchler, eidg. dipl. Finanzplanungsexperte, Fachleiter IfFP Institut für Finanzplanung, Zürich, sowie Geschäftsführer Dörig & Partner, Aarau

Organisatorisches

Termin: 11.12.

Zeit: 13.30 – 21 Uhr

Ort: Pädagogische Hochschule Zürich, Europaallee, 8004 Zürich

Kosten

Seminargebühr CHF 650, für Rabattberechtigte CHF 510.

Rabattberechtigt sind Mitglieder dieser Organisationen: ASDA, FPVS, ProCare, SFBV, SIBA, SVVG, Treuhand Suisse, Willis sowie Dozierende des IfFP. Ferner bestehen Vergünstigungsvereinbarungen mit verschiedenen Firmen der Finanzbranche.

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Seminarbestätigung des IfFP.
Die Seminare von finanzakademie.ch sind von diesen Organisationen anerkannt für die Erfüllung von Weiterbildungsverpflichtungen:

  • SFPO-Mitglieder erhalten für den Besuch eines Seminars 4 CEC.
  • Members von Cicero erhalten 4 Credits.
  • Die Seminare sind von der SAQ (Swiss Association for Quality) anerkannt als Massnahme für die Aufrechterhaltung der Zertifizierung als Bankkundenberater/in SAQ. Mehr dazu hier.
  • Die Seminare von finanzakademie.ch tragen das Gütesiegel der IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich.
  • Alle Seminare dieses Zyklus werden von Treuhand Suisse Zürich an die Weiterbildungsverpflichtung angerechnet.