Aktuell

26.08.2021: Bankprodukte im Visier des Fiskus

Einkommenssteuerliche Folgen von klassischen und neuen Anlageprodukten (Obligationen, Aktien, Derivate, Kryptowährungen) – Rückforderung von ausländischen Quellensteuern – Wertschriftenhandel und andere Quasi-Selbständigkeiten

Als Privatanleger kann man sein Geld in verschiedenste Gefässe wie Aktien, Obligationen, derivative Finanzinstrumente und andere mehr investieren, wobei die Investitionen direkt oder indirekt erfolgen können. Es entstehen neue Investitionsformen und -gefässe. Überdies unterliegen die Erträge häufig Quellensteuern, was die Rendite schmälert. Dieses Seminar stellt die steuerlichen Implikationen der verschiedenen Anlagen und Investitionsgefässe wie auch die Möglichkeit der Rückforderung von ausländischen Steuern dar. Ferner werden auch neuere Entwicklungen im Zusammenhang mit Quasi-Selbständigkeiten, insbesondere dem Wertschriftenhandel, angesprochen.

Mehr Infos und Anmeldung hier

28.07.2021: Die IAF wird 25! Online-Umfrage: erste Highlights

Qualitat in der Finanzberatung seit 1996

Die IAF blickt im Jubiläumsjahr nach vorne und fragte: "Wie sieht die Zukunft in der Finanzberatung aus?»

Am 8. Juli ist die Umfrage beendet worden. Die IAF freut sich über die hohe Beteiligung von 760 Teilnehmern und benötigt für die Auswertung der vielen Antworten etwas Zeit.
Mitte August gibt es mehr Details über die Umfrage-Resultate und die Gewinner der drei Anerkennungspreise.

Ein paar Highlights aus der Umfrage aber schon vorab hier 

Ein Fazit steht jetzt schon fest. Die allermeisten Umfrageteilnehmer sind sich sicher: Die Finanzberatung hat Zukunft!

06.05.2021: Pensionsplanung für alle

Soeben ist in der Beobachter Edition das Dossier “Mit der Pensionierung rechnen” erschienen.

Wer über Nacht die Hälfte seines Einkommens verliert, hat ein Problem. Wer im gleichen Moment viel mehr Zeit hat, um Geld auszugeben, hat ein noch viel grösseres Problem.

Angst ist unnötig - sofern man sich frühzeitig auf diese neue Ausgangslage vorbereitet. “Je früher man mit der finanziellen Planung der eigenen Pensionierung beginnt, desto kleiner sind die Einschnitte, die es braucht, um auch im Rentenalter ein gutes Leben führen zu können”, sagt der Schwyzer Finanzplaner Iwan Brot, Dozent am IfFP und einer der Autoren.

Das Buch erklärt gut verständlich, wie man vorgeht, um sicher ans Ziel zu gelangen. Es richtet sich an jedermann/frau. Aber auch Profis finden darin viele nützliche Informationen. Es kann hier oder über jeden Buchladen - ISBN: 978-3-03875-335-3 - bestellt werden.

Mit der Pensionierung rechnen

18.03.2021: Dipl. Berater/in berufliche Vorsorge IAF

Die Komplexität in der beruflichen Vorsorge nimmt laufend zu. Unternehmungen und Versicherte benötigen fachkundigen Rat, um die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in der zweiten Säule optimal zu nutzen und den heutigen und künftigen Herausforderungen an die berufliche Vorsorge zu begegnen. Dafür lanciert die IAF neu den Lehrgang dipl. Berater/in berufliche Vorsorge IAF mit zwei Vertiefungen:

  • Die Vertiefung Beratung von Unternehmungen richtet sich an Aussendienstmitarbeitende, Broker etc., die KMU in Fragen der beruflichen Vorsorge beraten.
  • Mit der Vertiefung Beratung von Versicherten werden Mitarbeitende von Pensionskassen (betriebseigene Einrichtungen sowie Gemeinschafts- und Sammeleinrichtungen) sowie gebundene und ungebundene Vorsorgeberater bei Versicherungen und unabhängigen Vermittlern angesprochen.

Die ersten Vorbereitungskurse starten am 16. April 2021, nach Wahl im Fernunterricht (Online-Learning) und/oder als Präsenzunterricht vor Ort in Zürich. Die Kurse bereiten auf die IAF-Prüfungen vom November 2021 vor.

Mehr Infos hier.

17.03.2021: Die drei besten FinanzberaterInnen vom IfFP

Nachdem IfFP-Studierende schon bei den Finanzplaner-Prüfungen 2020 Gold und Silber geholt hatten (hier), haben sie auch auf Stufe Finanzberater brilliert. Gleich alle drei Top-Ränge gehen an Prüflinge, die sich am IfFP fit gemacht haben. Eben jetzt hat die IAF Video-Interviews veröffentlicht.

Barbara Loosli und Stefan Erni, bei der BLKB tätig, belegten gemeinsam den Spitzenplatz mit einer Gesamtnote von 5.8. Auf Platz 3 rangiert Nino Elvedi mit Note 5.6.


BLKB Barbara Loosli 0008 98x69mm 220dpi 2
Barbara Loosli
Spezialistin Private Vermögens- und Finanzberatung,

Basellandschaftliche Kantonalbank

"Ich konnte durch die Finanzberaterinausbildung mein bereits vorhandenes Fachwissen auf den neusten Stand bringen und vertiefen. Meine Kundschaft kann von meiner umfassenden und ganzheitlichen Beratung profitieren und erhält somit einen nachhaltigen Mehrwert.

Meine Kunden schätzen, dass ich sie noch besser durch alle Lebensphasen begleiten kann. Insbesondere die Themen Vermögensanlagen, Finanzierungen, Nachlass, Vorsorge und Steuern stehen hierbei im Vordergrund."

Mehr über Barbara Loosli erfahren Sie im Video.

 

BLKB Stefan Erni 0047 98x69mm 220dpi 2
Stefan Erni
Private Vermögens- und Finanzberatung
Basellandschaftliche Kantonalbank

"Durch die Finanzberaterausbildung konnte ich mein bisheriges Fachwissen auffrischen, vertiefen und verbreitern. Vor allem im Bereich Versicherung konnte ich durch die Ausbildung einen besseren Zugang finden.

Ich freue mich, das zusätzlich erworbene Fachwissen 1:1 mit den Kunden zu teilen und ihnen mit einer umfassenden Beratung einen Mehrwert zu bieten."

Mehr über Stefan Erni erfahren Sie im Video.

Alle Besten vom IfFP in unserer Hall of Fame

21.01.2021: Iwan Brot über die Zukunft der Renten in der Schweiz

Iwan Brot, Dozent am IfFP, hat auf der digitalen Plattform von HZ-Insurance die Zukunft der Rentensysteme und der laufenden Reformprojekte kritisch analysiert

Lesen Sie auf https://www.handelszeitung.ch/insurance/iaf. Oder direkt …

  • … zur AHV-Reform: Zur Stabilisierung der Schweizer Altersvorsorge braucht es dringend Anpassungen am System. Was bringt die AHV-Reform 21?
    PDF hier
  • … zur BVG-Reform: Was würde sich ändern, wenn das Gesetz zur Reform der beruflichen Vorsorge gemäss vorliegendem Vernehmlassungstext in Kraft träte?
    PDF hier

Pflichtlektüre für Finanzberaterinnen und Finanzplaner!

20.01.2021: Gold und Silber fürs IfFP

Die Prüfungen 2020 für Finanzberaterinnen und Finanzplaner sind Geschichte. Eine Rekordzahl von Studierenden haben im Herbst Corona getrotzt, die Prüfungen abgelegt und überdurchschnittliche Leistungen gezeigt. Eben hat die IAF die Rangbesten publiziert. Einmal mehr haben IfFP-Studierende obenaus geschwungen. 

Den besten Abschluss bei den Finanzplaner/in-Prüfungen im September erzielte Natascha Grez mit einer Gesamtnote von 5.4. Auf Rang 2 folgt Daniel Bührer mit Note 5.2.

Wir gratulieren und freuen uns mit!

Bildschirmfoto 2021 02 11 um 19 27 59
Natascha Grez
Finanzplanerin, Raiffeisen Schweiz

"Jede*r kennt es: Es gibt Themen, die einem eher liegen als andere. Ich war zum Beispiel stark in den Anlagen und eher schwach bei den Versicherungen. Dank der Ausbildung habe ich nun die erhoffte vertiefte Einsicht in alle Themen erhalten. Damit fühle ich mich in meinen Aussagen rundum sicher oder weiss zumindest, wo das Wissen ist. Alles kann man nicht lernen, aber man muss sich zu helfen wissen. Über den gewonnenen Überblick bin ich sehr froh.

Meine fachlichen Kenntnisse setze ich weiterhin bei der Raiffeisen Schweiz als Finanzplanerin ein. Wir vom Fachzentrum Finanzplanung beraten Raiffeisenbanken und erstellen für deren Kunden Pläne von A-Z. Ich habe schon zuvor Finanzplanungen erstellt, aber mit dem Diplom können andere besser erkennen, "was man kann". Da ich das Diplom noch nicht lange in den Händen halte, kann ich die längerfristigen Vorteile noch nicht abschätzen. Aber die Finanzplanung ist nicht nur für die Anwendung an den Kunden da. Anlagen, Steuerrecht, Erbrecht finden sich in vielen Disziplinen wieder. Und durch das breite Wissen öffnen sich neue Möglichkeiten punkto Arbeitslaufbahn.

Machen soll man die Ausbildung aber nur wegen einem: Weil man sich selbst entwickeln und weiterbringen will. Nicht (nur) wegen möglichen Benefits."

Mehr über Natscha Grez erfahren Sie im Video.


buhrer 3
Daniel Bührer
Anlage- und Vorsorgeberater, Clientis

"Besonders profitiert habe ich vom praxisnahen Unterrichtsstoff und den guten Dozenten, die immer wieder spannende Erfahrungen mit uns teilten. Ich bin jetzt vor allem in der Anlage- und Vorsorgeberatung tätig, wo ich die neu erworbenen Kenntnisse bestens einsetzen kann.

Durch die Weiterbildung zum Finanzplaner konnte ich intern aufsteigen und habe mehr Kompetenzen in der Kundenberatung erhalten."

Auch bei den Finanzberater/in-Prüfungen vom November haben IfFP-Studierende brilliert: Barbara Loosli und Stefan Erni belegten gemeinsam den Spitzenplatz mit einer Gesamtnote von 5.8. Auf Platz 3 rangiert Nino Elvedi mit Note 5.6.

Alle Besten vom IfFP in unserer Hall of Fame

04.06.2020: FIDLEGsorglos - Alles für Ihren Start als Kundenberater/in

Bild1

Das neue Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) bringt weitreichende Vorschriften und Auflagen für die Beratung von Anlagekunden. Das gilt für die einzelne Kundenberaterin und den einzelnen Kundenberater so gut wie für Beratungsunternehmungen.

Das IfFP hat recherchiert und evaluiert, die führenden Angebote herausgefiltert und zu Paketen geschnürt. Sie enthalten alles für den Start in die FIDLEG-Kundenberatung

  • Kenntnisnachweise über die Verhaltensregeln und das Fachwissen gemäss
    FIDLEG Art. 6
  • Dokumente und Checklisten für die Registrierung
  • Dokumente und Checklisten für FIDLEG-konforme Beratungen
  • Dokumente und Checklisten für die FIDLEG-konforme Organisation
  • Kostenlose Beratungen zu FIDLEG-Fragen
  • Diverse Rabatte, unter anderem für Beraterregistrierung, Haftpflichtversicherung usw.

Das Angebot richtet sich an den/die Kundenberater/in (Einzelperson). An nicht-beaufsichtigte Organisationen gemäss FIDLEG. Und auch an beaufsichtigte Organisationen gemäss FINIG.

Alles bequem, schnell und einfach im IfFP-Onlineshop. Jetzt geöffnet.
www.fidleg-sorglos.ch

18.02.2020: Iwans Fälle

Sind Sie fit für die Praxis der Finanzberatung?

Stardozent Iwan Brot hat an einem arbeitsamen Wochenende zwei Fälle aus der Beratungspraxis zu Papier gebracht:

  • Fall 1 ist auf Niveau dipl. Finanzberater/in IAF
  • Fall 2 auf Niveau Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis.

Lösen Sie den Fall, und Iwan Brot gibt Ihnen ein detailliertes Feedback: Kommentare, Bewertung, Musterlösung.

Mitmachen kann jedermann/frau, vor allem aber:

  • Newcomers: Wenn Sie sich überlegen, ins Berater-Metier einzusteigen, und wissen wollen, was Finanzberatung in der Praxis wirklich heisst.
  • Ambitionierte: Wenn Sie in einer Weiterbildung stecken und wissen wollen, ob Sie auf Kurs sind
  • Alte Hasen: Wenn Sie schon lange in der Beratung tätig sind und wieder mal wissen wollen, ob Sie auch wirklich à jour sind
  • Wissbegierige: Menschen, welche sich intensiver mit Finanzthemen auseinandersetzen wollen

Iwans Fälle: Hier geht's zur Ausgangslage und Aufgabestellung.

Iwan 

Iwan Brot stellt Sie auf die Probe.

01.01.2020: Aus- und Weiterbildungskosten von den Steuern abziehen

Beim Ausfüllen der Steuererklärung beachten: Aus- und Weiterbildungskosten können von den Steuern abgezogen werden. Beim Bund und in den meisten Kantonen sind die Abzüge auf CHF 12'000 pro Jahr begrenzt. Aktualisierte Angaben für das Bemessungsjahr 2019: Übersichtstabelle hier, Erläuterungen hier.