Zyklus zur Unternehmensnachfolge | Seminar 1:
Management der Nachfolge

Freitag, 28.08.2020, 04.09.2020, 02.10.2020

Die Nachfolgeregelung ist eine vielschichtige, mehrdisziplinäre und individuellkomplexe Aufgabe. Sie erfordert Fachwissen und Fingerspitzengefühl.

Dieses Seminar vermittelt die notwendigen Grundkenntnisse, wie der Prozess der Nachfolge in einem Projekt erfolgreich strukturiert, geführt, umgesetzt und überwacht wird.

Die Teilnehmenden werden in diesem Seminar zum Nachfolge-Projekt-Manager ausgebildet, der die Ganzheitlichkeit des Themas erkennt und damit in allen Phasen umzugehen weiss.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Downloaden

Bestellen

Bitte senden Sie mir Informationen zu:

Ich bin auf Ihr Angebot aufmerksam geworden durch

* = Pflichtfeld.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Unternehmer/innen, GL-Mitglieder von KMU, Dienstleister mit KMU-Kundschaft (Firmenkundenberater/innen bei Banken und Versicherungen, Treuhänder, Steuerexpertinnen, Wirtschaftsprüfer, Anwältinnen und Unternehmensberater).

Handlungskompetenzen

Die Teilnehmerin / der Teilnehmer

kennt die Grundlagen (Basics) des Prozess- und Projektmanagements, insbesondere:

  • Problemlösungsmethodik: Was ist bei einer Nachfolgeregelung zu berücksichtigen?
  • Prozessmanagement: Was ist ein Prozess und worauf kommt es beim Prozessmanagement an?
  • Projektmanagement: Wie wird ein Projekt erfolgreich gemanagt, worauf kommt es an?
  • Transfer: Wie ist beides mit dem Thema Nachfolge verknüpft?
  • lernt den spezifischen Managementprozess der Nachfolge, die Systematik und das Vorgehen kennen und weiss an welcher Stelle in diesem Prozess welche Schnittstellen zu Fachthemen be- rücksichtigt und geklärt werden müssen (Content)
  • lernt die Veränderungen und damit einhergehend das Change Management (Transformation) in Organisationen im Rahmen der Nachfolge kennen
  • weiss, was dies auf Unternehmens- wie auch auf individueller Ebene bedeutet
  • lernt Instrumente und Vorgehensweisen kennen, die eine erfolgreiche Nachfolgeregelung sicherstellen.
  • vertieft eigene Nachfolgefälle und lernt neue kennen, um den Erfahrungsschatz zu erweitern und zu vertiefen.
  • kann neu gewonnene Kenntnisse in der Beratung von Kunden praktisch anwenden und zu den genannten Themen nötigenfalls weitere Experten beiziehen und diese anleiten, respektive die richtigen Fragen stellen.
  • wird zu einem ganzheitlich denkenden und handelnden Nachfolge-Manager.

Inhalte

Basics:

  • Relevante Grundlagen des Prozessmanagements
  • Problemlösung im Kontext der Nachfolgeregelung
  • Relevante Grundlagen des Projektmanagements
  • Instrumente und Methoden
  • Verknüpfung und Transfer zum Thema Nachfolge
  • Fallbeispiele, konkrete Anwendungen und Übungen

Content:

  • Vorgehen und Inhalte des Nachfolgeprozesses
  • Vier Phasen: Analyse, Konzeption, Umsetzung, Controlling
  • Inhalte, Instrumente und Massnahmen in den vier Phasen
  • Schnittstellen zu Fachthemen
  • Fallbeispiele, konkrete Anwendungen und Übungen

Transformation:

  • Umsetzung der Nachfolge
  • Veränderungen in der Organisation und bei den Individuen
  • Schwierigkeiten und Widerstände in der Umsetzung
  • Controlling und Nachbetreuung
  • Weitergehende Betreuung des Kundenunternehmens nach Nachfolge
  • Fallbeispiele, konkrete Anwendungen und Übungen

Referent

 Johannes Ermatinger
Johannes Ermatinger, lic.oec. HSG, RBU Unternehmensbe- ratung, Studiengangsleiter und Dozent IfFP

Organisatorisches

Termin: 28.08., 04.09., 02.10.

Zeit: 13.30 – 21 Uhr

Ort: Zürich (beim HB) oder Webinar

Kosten

Seminargebühr CHF 1'950, für Rabattberechtigte CHF 1'530.

Rabattberechtigt sind Mitglieder dieser Organisationen: ASDA, FPVS, ProCare, SFBV, SIBA, SVVG, Treuhand Suisse, Willis sowie Dozierende des IfFP. Ferner bestehen Vergünstigungsvereinbarungen mit verschiedenen Firmen der Finanzbranche.

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Seminarbestätigung des IfFP.
Die Seminare von finanzakademie.ch sind von diesen Organisationen anerkannt für die Erfüllung von Weiterbildungsverpflichtungen:

  • SFPO-Mitglieder erhalten für den Besuch eines Seminars 4 CEC.
  • Members von Cicero erhalten 4 Credits.
  • Die Seminare sind von der SAQ (Swiss Association for Quality) anerkannt als Massnahme für die Aufrechterhaltung der Zertifizierung als Bankkundenberater/in SAQ. Mehr dazu hier.
  • Die Seminare von finanzakademie.ch tragen das Gütesiegel der IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich.
  • Alle Seminare dieses Zyklus werden von Treuhand Suisse Zürich an die Weiterbildungsverpflichtung angerechnet.