Risikoprofiling mit Anlegern –
Finanzpsychologie in der Praxis

Freitag, 11. Oktober 2019

Wie Berater mit ihren Kunden eine bewusst gute Finanzentscheidung herbeiführen und Verhaltensregeln des FIDLEG erfüllen können

Anfang 2020 tritt das Finanzdienstleistungsgesetz in Kraft. Es definiert erstmals verbindliche Verhaltensregeln für die Beziehung zwischen Finanzdienstleistern und Kunden im Anlagebereich. Erfolgreiche Berater nutzen diese Auflagen als Chance und bauen darauf werthaltige, zukunftssichere Prozesse auf. Auf der Basis von aktueller Finanzpsychologie und Gehirnforschung entsteht so ein Konzept moderner Finanzberatung mit dem Fokus auf die Risikokompetenz des Kunden.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Downloaden

Bestellen

Bitte senden Sie mir Informationen zu:

Ich bin auf Ihr Angebot aufmerksam geworden durch

* = Pflichtfeld.

Themen

  • Was genau bedeuten Risiko und Risikobereitschaft für den Kunden?
  • Risikobereitschaft des Kunden als Persönlichkeitsmerkmal in der Beratung
  • Unterschiedlicher Einfluss von Risikobereitschaft und Risikowahrnehmung auf Anlageentscheidungen
  • Aktuelle Gehirnforschung: So trifft der Kunde bewusst gute Entscheidungen
  • Der ideale Beratungsprozess: Erfassen der Risikobereitschaft, ggf. Korrigieren der Risikowahrnehmung des Kunden, Übersetzen der Risikobereitschaft in eine zur Persönlichkeit des Kunden passende Asset Allocation - Praktisches Beispiel

Zielsetzung

Am Ende des Seminars ….

  • kennen Sie den Unterschied zwischen finanzieller Risikobereitschaft und Risikowahrnehmung
  • können Sie Gespräche über Risiko und Risikobereitschaft verständlicher und transparenter führen
  • können Sie Ihren Kunden dabei unterstützen, seine Risikobereitschaft in eine zu seiner Persönlichkeit passende Asset Allocation zu übersetzen
  • wissen Sie, wie Sie ihre Kunden für die Nutzung eines Kundenprofils im Sinne von FIDLEG begeistern

Referentin

Monika Mueller

Monika Müller, Dipl. Psychologin, Finanzpsychologin, FCM Finanz Coaching, Wiesbaden, Dozentin am IfFP Institut für Finanzplanung

Kontakt: monika.mueller@fcm-coaching.de 

Organisatorisches

Termin: Freitag, 11. Oktober 2019

Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Business School Zürich, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von ½ Tag CHF 350, für Rabattberechtigte CHF 275. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS, SVVIA: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Für den Besuch dieses Seminars erhalten Mitglieder der SFPO 4 Credits. Mitglieder von Cicero erhalten 4 Credits.