Finanz- und Vorsorgeplanung für Unternehmer mit AG oder GmbH – ein Praxisfall

Freitag, 13. November 2020


Wie vernetzen sich für Unternehmer die Themen Vorsorge, Steuern und Unternehmensnachfolge und welche Chancen und Risiken sind damit verbunden? Der Gestaltungsspielraum ist gross. Ein Praxisfall einer Unternehmerfamilie mit einer AG zeigt Handlungsfelder und praktische Lösungsansätze auf.

Wie vernetzen sich für Unternehmer die Themen Vorsorge, Steuern und Unternehmensnachfolge und welche Chancen und Risiken sind damit verbunden? Der Gestaltungsspielraum ist gross. Ein Praxisfall einer Unternehmerfamilie mit einer AG zeigt Handlungsfelder und praktische Lösungsansätze auf.

Unternehmer mit einer eigenen Kapitalgesellschaft (AG oder GmbH) können selbständig über die BVG-Lösung für ihre Angestellten – und somit auch für sich selbst – entscheiden. Jede Entscheidung im Rahmen der 2. Säule hat für Unternehmer einen direkten Einfluss auf die private Vorsorge- und Steuersituation. Daraus ergeben sich viele attraktive Optimierungsmöglichkeiten.

Statt der beruflichen Vorsorge aber die nötige Aufmerksamkeit zu schenken, ist in den Augen vieler Unternehmer die AG oder GmbH bzw. der erhoffte Verkaufserlös daraus die persönliche Altersvorsorge. Wird dann in der Pensionierungsphase ein Nachfolger für die Unternehmung gesucht, wird plötzlich bewusst, wie viel nicht betriebsnotwendiges Kapital in der AG / GmbH in den letzten Jahren angehäuft wurde. Dieses kann oder möchte der Nachfolger nicht übernehmen. Die notwendige Bereinigung kurz vor Unternehmensverkauf durch Ausschüttung dieses Kapitals löst auch hier auf der privaten Seite des Unternehmers massgebliche und unerwünschte Steuerfolgen aus.

Im Seminar wird ein Praxisfall einer Unternehmerfamilie mit eigener AG durchgespielt. Von der Analyse der Ausgangslage, Ableitung der Handlungsfelder bis zur Erarbeitung von Lösungsansätzen. Der Fokus liegt auf die Handhabung in der Praxis und die methodische Herangehensweise bei der Lösungsentwicklung. Ein interaktiver Austausch mit den Teilnehmern ist erwünscht.

Das Seminar beschränkt sich auf Unternehmer mit Kapitalgesellschaften. Die Handhabung bei Einzelunternehmungen und Personengesell- schaften ist nicht Bestandteil.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Downloaden

Bestellen

Bitte senden Sie mir Informationen zu:

Ich bin auf Ihr Angebot aufmerksam geworden durch

* = Pflichtfeld.

Themen

Erarbeitung eines Praxisfalls mit Fokus auf folgende Themen:

  • Einfluss des Verhältnisses Lohn/Dividende auf die private Vorsorge- und Steuersituation des Unternehmers
  • Einrichtung von Kaderplänen in der 2. Säule – Chancen und Risiken für Unternehmer
  • Verbindung der Strategie für Pensionskasseneinkäufe mit Ausschüttungen der nicht betriebsnotwendigen Mittel
  • Einkäufe in die Pensionskasse – wie viel ist wirklich lohnenswert?
  • Bezugsstrategie der Vorsorgegelder aus der 2. und 3. Säule in Verbindung mit der Hypothekarstrategie für den Ruhestand

Zielsetzung

Am Ende des Seminars ....

  • ... wissen Sie, wie Sie in der Praxis an einen Unternehmerfall herangehen können
  • ... kennen Sie die Möglichkeiten, welche der Unternehmer mit einer Kapitalgesellschaft hat, um seine persönliche Vorsorge- und Steuersituation massgeblich zu verbessern
  • ... sind Sie sich des Zusammenspiels der Themen Lohn/Dividende, berufliche Vorsorge, Steuern und nicht betriebsnotwendige Mittel bewusst
  • ... können Sie für Ihre Kunden eine vernetzte Gesamtlösung erarbeiten

Referentin

Burtscher Anita 12504211 PP

Anita Burtscher, MAS ZFH Financial Consulting, Fachfrau Finanzen und Steuern IVM, Finanzplanerin bei der Zürcher Kantonalbank sowie Praxis-Dozentin an der ZHAW für den MAS Financial Consulting

Organisatorisches

Termin: Freitag, 13. November 2020

Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von ½ Tag CHF 350, für Rabattberechtigte CHF 275. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Die Seminare von finanzakademie.ch sind von diesen Organisationen anerkannt für die Erfüllung von Weiterbildungsverpflichtungen:

  • SFPO-Mitglieder erhalten für den Besuch eines Seminars 4 CEC.
  • Members von Cicero erhalten 4 Credits.
  • Die Seminare sind von der SAQ (Swiss Association for Quality) anerkannt als Massnahme für die Aufrechterhaltung der Zertifizierung als Bankkundenberater/in SAQ. Mehr dazu hier.
  • Die Seminare von finanzakademie.ch tragen das Gütesiegel der IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich