Begünstigen, beschenken, vererben

Freitag, 13. März 2020


Welche rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten gibt es? Welche Fallstricke sind zu beachten?

Unser Ableben können wir nicht planen. Allerdings beeinflussen wir unseren zukünftigen Nachlass regelmässig bewusst oder unbewusst mittels Schenkungen oder der Gewährung von Erbvorbezügen. Gleichzeitig treffen wir im Rahmen von Testamenten oder Erbverträgen Anordnungen für den Todesfall. Die Auswirkungen von Vermögensentäusserungen bzw. Begünstigungen zu Lebzeiten sind erheblich und unterscheiden sich massgeblich von der Art der Verfügung: Gesetzliche Erben, namentlich Nachkommen, verfügen allenfalls über Ausgleichs- und Pflichtteilsansprüche und können erfolgte Begünstigungen «anfechten». Aus Sicht des Erblassers stellt sich daher die Frage, in welcher Form Begünstigungen zu Lebzeiten – wenn überhaupt – erfolgen sollen. Auch Anordnungen für den Todesfall im Rahmen von Testamenten oder Erbverträgen unterliegen gesetzlichen Einschränkungen. Umso wichtiger ist vor diesem Hintergrund die Kenntnis der Rechtslage und der Regelungsmöglichkeiten in verschiedenen Konstellationen. Diese dient nicht nur der verlässlichen Planung der Nachlassregelung, sondern auch der Vermeidung unerwünschter Auswirkungen. Eine auf typische Lebenssituationen zugeschnittene Betrachtung verschiedener Aspekte des Erbrechts trägt dazu bei, Chancen, Risiken und Regelungsbedarf zu erkennen und zu bewerten.

Die Vermittlung der Grundsätze erfolgt anhand konkreter Beispiele.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Downloaden

Bestellen

Bitte senden Sie mir Informationen zu:

Ich bin auf Ihr Angebot aufmerksam geworden durch

* = Pflichtfeld.

Themen

  • Grundlagen des Erbrechts: Rechtliche Ansprüche gesetzlicher Erben (insb. Nach-kommen) im Todesfall und deren Problematik
  • Schenkung, Erbvorbezug oder Darlehen: Die Unterschiede des vorzeitigen Erbens im Todesfall
  • Regelungsmöglichkeiten für den Todesfall unter Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen
  • Ausblick

Zielsetzung

Am Ende des Seminars ….

  • … kennen Sie die Ansprüche von Erben (insbesondere Nachkommen) im Todesfall, insbesondere mit Blick auf lebzeitige Zuwendungen des Erblassers/der Erblasserin an andere Erben oder Dritte;
  • … kennen Sie Probleme und Lösungsmöglichkeiten mit Blick auf Schenkungen, Erbvorbezüge oder Darlehen an Erben oder Dritte;
  • … wissen Sie, wie Schenkungen, Erbvorbezüge oder Darlehen im Todesfall rechtlich bewertet und im Rahmen der Erbteilung behandelt werden;
  • … verfügen Sie über aktuelles Wissen zu Regelungsbedarf und -möglichkeiten im Todesfall mittels Testaments oder Erbvertrags;
  • … verfügen Sie über Kenntnisse aktueller Entwicklungen in den genannten Bereichen.

Referent

Aebi

Marc Aebi, lic.iur., Rechtsanwalt, BrunnerAebiPartner, Grenchen und Solothurn; Dozent am IfFP Institut für Finanzplanung

Organisatorisches

Termin: Donnerstag, 30. Januar 2020

Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von ½ Tag CHF 350, für Rabattberechtigte CHF 275. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Die Seminare von finanzakademie.ch sind von diesen Organisationen anerkannt für die Erfüllung von Weiterbildungsverpflichtungen:

  • SFPO-Mitglieder erhalten für den Besuch eines Seminars 4 CEC.
  • Members von Cicero erhalten 4 Credits.
  • Die Seminare sind von der SAQ (Swiss Association for Quality) anerkannt als Massnahme für die Aufrechterhaltung der Zertifizierung als Bankkundenberater/in SAQ. Mehr dazu hier.
  • Die Seminare von finanzakademie.ch tragen das Gütesiegel der IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich